… zurück zur Übersicht

Filmgespräch Illenau
In Anwesenheit des Acherner Filmemachers Frank König
Ab 15. Oktober 2017 · FSK 12 · 89 Min

VorverkaufSpecial-Event

Die Illenau: Viele wissen von ihrer ruhmreichen Vergangenheit als Acherner Heil- und Pflegeanstalt, nur mancher weiß von den scheußlichen Verbrechen während des dritten Reiches. Nun werden 175 Jahre badische Geschichte erstmalig filmisch zusammengefasst. Dabei nimmt die ca. 90-minütige Dokumentation die gesamte Historie der Illenau durch Befragung von 12 Experten unter die Lupe. Bestechende Videoaufnahmen des Gebäudeskomplexes zu jeglicher Jahreszeit, bei Vollmond und aus der Luft entführen Sie auf eine Reise in die badische Vergangenheit. In nachgestellten Szenerien verkörpern die Schauspieler des Illenau-Theaters wichtige Persönlichkeiten wie den ersten Direktor Roller und den letzten namens Schreck, welchem der Spitzname „Schrecken der Heilanstalten“ gegeben wurde und erwecken die Vergangenheit somit zu neuem Leben. Zitate des Schriftstellers Heinrich Hansjakob und Fotografien längst vergangener Zeiten werden es Ihnen ermöglichen, sich in der so wechselhaften, bezaubernden aber auch grauenvollen Geschichte der Illenau zu verlieren.

Frank König und Emre Özlü aus Achern haben zum 175-jährigen Bestehen der Illenau einen Film über die ehemalige Heil- und Pflegeanstalt gedreht. Im vergangenen Jahr im April haben die Dreharbeiten begonnen, im Oktober wird die knapp 90-minütige Dokumentation uraufgeführt.

Nach dem Film wird der Acherner Filmemacher Frank König von seiner Arbeit berichten und Ihre Fragen beantworten.

Weitere Informationen unter www.illenau-doku.de

Genre: Dokumentation
Regie: Frank König & Emre Özlü
Darsteller: Schauspieler des Illenau-Theaters

SO15.10
Zum Seitenanfang